Friedhof der Namenlosen

3.April 2010 in gestern & heute

Schon ´was Besonderes...

Schon ´was Besonderes...

Es war eigentlich ein Zufall, dass wir ihn – endlich einmal – gefunden haben: wir waren in Schwechat und wollten noch ein bißl an der Donau entlang spazieren gehen. Das Navi (!) hat uns darauf hingewiesen, dass der Friedhof der Namenlosen ganz in der Nähe war. Ich hatte schon viel gelesen von diesem “Platz”, war aber noch nie dort.

Also haben wir ihn am Ostersamstag gefunden…

Der Friedhof ist sehr klein – aber gehegt und gepflegt – auch die Gräber sind zum Teil geschmückt. Er beinhaltet die Gräber der zwischen 1900 und 1935 in der Gegend gefundenen Toten. (Seither werden die unbekannten Toten – glaub ich – am Zentralfriedhof begraben). Die Toten von vor 1900 wurden vis-a-vis in einem Massengrab bestattet. Da steht nur ein Kreuz auf der Wiese…

Dieser Friedhof ist ein recht berührender Ort. Komisch. Es ist offenbar etwas anderes, wenn man über einen Friedhof geht, wo auf allen Gräbern Namen stehen oder dieser, wo die Gräber – jedenfalls die meisten – keine Namen haben. Obwohl es doch eigentlich egal wäre. Ist es aber irgendwie doch nicht. Auch, wenn man nicht an ein Leben nach dem Tod glaubt: im Namen lebt man irgendwie weiter.

2 Kommentare Kommentieren

Kommentare

  1. Wenn die Donau in früheren Jahren ihre Toten anschwemmt, wurden diese hier am Friedhof der Namenlosen begraben. Ich weiß nicht, seit wann, kann aber sagen “in den letzten Jahren” werden Leichen/Leibesfrüchte, die im öffentlichen Raum gefunden werden, gesetzlich geregelt vom zuständigen Gesundheitsamt (aktuell im Auftrag der MA 15, MA 40 finanziert) sozial beerdigt. Das Grab befindet sich am Wiener Zentralfriedhof (verstorbene Kinder unter 110 cm Körpergröße in der Gruppe 35b nahe Tor 3). Am Grab steht statt des Namen n.n. (No Name). Das Grab wird nach Ablauf der Mindestruhezeit (Wiener Zentralfriedhof dzt nach 10 Jahren) geräumt und anschließend neu belegt.

    Gunnhild Fenia, 04/04/10 12:42

  2. Vielen Dank für die Hinweise :-)

    Gerhard, 04/04/10 03:22

Kommentar hinterlassen