Die Kap Verden: neue Städtepartnerschaft ?

30.Januar 2011 in interessant

Durch persönliche Kontakte eines Mödlingers wurde ein Kontakt hergestellt und so wurde die Idee geboren, eine Partnerschaft zwischen Mödling und Boavista zu gründen. Für´s erste wurde der Bürgermeister von Boavista nach Mödling eingeladen (zum Fasching (!) – aber OK: vielleicht finden wir doch die eine oder andere Stunde vernünftig zu reden).

Aktuell sind natürlich mehr Fragen offen als geklärt: die Kap Verden sind so weit weg, dass es nicht möglich sein wird, regelmäßigen Austausch zu pflegen. Und überhaupt sollte die Beziehung etwas Substanzielles bringen (vor allem für das afrikanische Land). Leibnitz hat eine Kap VerdenStädtepartnerschaft mit einer anderen Stadt auf den Kap Verden (Pedra Badejo) und dort hat es sich ein Freundschaftsverein als sinnvoll herausgestellt: die Partnerschaft wird also nicht vor allem von der Stadt getragen, sondern von interessierten BürgerInnen. Und ich denk, das könnte auch bei uns Sinn machen.

Also frag´ ich schon einmal, ob jemand an der Idee interessiert ist…

Aber wenn ein sinnvoller Weg gefunden wird ist die Idee einer Partnerschaft mit einer Stadt auf einem anderen (ärmeren) Kontinent schon eine reizvolle Idee. Und könnte auch Mödling etwas in Richtung Offenheit und Vielfalt bringen. Also schauen wir einmal.

Ein Kommentar Kommentieren

Querverweis

29.Januar 2011 in interessant

Christoph Chorherr

Christoph Chorherr

Heute eine Ausnahme: einmal kein eigener Text, sondern ein Tip, den Blog von Christoph Chorherr zu lesen. (Das geht jetzt besser, weil er weniger oft zum Blog-Schreiben kommt :-/).

Diese Woche hat er über die grundsätzlichen Anforderungen in Regierungsverantwortung geschrieben. Im Prinzip gilt das auch bei uns in Mödling: die andere Herangehensweise an die Ziel und Wünsche unserer Politik. Nicht mehr das Öffentlichmachen einer Idee ist das Entscheidende, sondern die Realisierung (und erst dann das Reden darüebr). Das lernen wir GRÜNEN gerade – in Wien, in Baden, in Neunkirchen und in Mödling. Und dieses Lernen wird über unsere politische Zukunft entscheiden.

Aber Christophs Blog ist bei allen Themen immer interessant!

Übrigens: sein Blog wurde zum interessantesten politischen Blog in Österreich im Jahr 2010 gewählt. Und das ist kein Zufall.

Noch keine Kommentare Kommentieren

RadfahrerInnen als Wirtschaftsfaktor

22.Januar 2011 in interessant

IMG_2880In der Steiermark möglich – in Niederösterreich nicht?

Im Jahr 2009 veröffentlichten das Land Steiermark gemeinsam mit der Wirtschaftskammer eine interessante Broschüre: “Radverkehr belebt das Geschäft“: eine sehr interessante Abhandlung über die wachsende Bedeutung der RadfahrerInnen für den lokalen Handel.

Ich finde das an sich garnicht besonders mutig – es ist einfach normal und vernünftig.

Nicht so leider bei uns. Für viele Geschäftsleute in Mödling und für die Kammer sowieso sind RadfahrerInnen Leute, die sich kein Auto leisten können. Und also in den Geschäftsstraßen nichts verloren haben.

Aber ich bin mir sicher: irgendwann, in 20 oder 30 Jahren wird auch die NÖ Wirtschftskammer drauf kommen. Sicher. Ich bin Optimist.

Ein Kommentar Kommentieren

Ein schöner Erfolg - ich gratuliere!

21.Januar 2011 in erfreulich

2010_10_22_1495k

Demo in St.Gilgen am 22.10.2010

Heute wurde bekannt, dass die BH Gmunden an einer Verordnung arbeitet, die den LKW-Durchzugsverkehr durch das Salzkammergut verunmöglichen wird (LKW-Verkehr über 3,5t verboten – ausgenommen Zeil- und Quellverkehr, der aber ziemlich eng definiert ist).

Gratulation den KollegInnen im Salzkammergut für ihre Beharrlichkeit!

Ich denk mir, das Beispiel könnte ein Ansporn für uns sein, ähnliches im Wienerwald zu erreichen.

Noch keine Kommentare Kommentieren

SchülerInnen am Weg zur HTL

16.Januar 2011 in heikel, interessant, konkret

In der Früh Gerangel - aber nicht nur...

In der Früh Gerangel - aber nicht nur...

In letzter Zeit war der Busverkehr zur HTL oft Thema – auch in den Medien (hinter dem Foto ist ein Bericht des ORF anzuklicken) und nicht zuletzt wegen der Parkplatzsituation rund um die HTL (weil viele eben nicht mit den Öffis, sondern mit dem Auto kommen).

Um uns selbst ein konkretes Bild zu machen, sind der – neue – Leiter der HTL, Mag. Hrdlicka und ich am Fr., 14. Jänner zwischen 7:00 und 8:00 Uhr am Bahnhofsvorplatz gestanden. Was wir gesehen haben, war zwar bei einigen Bussen durchaus Gerangel, bei den meisten Bussen bot sich jedoch ein ziemlich friedliches Bild. Uns sind aber schon ein paar Verbesserungsvorschläge eingefallen, die wir bei einem Gipfelgespräch in den nächsten Wochen diskutieren wollen (z.B. bessere Busse mit breiten Einstiegen; regelmäßigere und auf die Ankunftszeiten der Züge abgestimmte Intervalle). Aber auch die Möglichkeit zur Abfertigung der Busse zur HTL ein Stück weiter südlich, an der Schillerstraße, sollte wieder geprüft werden. Und Herr Mag. Hrdlicka hat für das kommende Shculjahr gestaffelte Beginnzeiten angekündigt.

Resumée des Lokalaugenscheins: wir finden beide – der Direktor und ich – dass es durchaus Möglichkeiten zur Verbesserung und zur Berühigung der Situation gibt. Daran wollen wir jetzt ganz konkret arbeiten. Und dann sollten die Kapazitäten auch ausreichen, SchülerInnen zu ihrer Schule zu transportieren, die vom Autofahren umsteigen.

3 Kommentare Kommentieren

100% Zustimmung - wo gibt´s das noch?

12.Januar 2011 in erfreulich, interessant

Die Mödlinger GRÜNEN beim Zotter (GRÜNER Ausflug 2010)

Die Mödlinger GRÜNEN beim Zotter (GRÜNER Ausflug 2010)

Na ja: schmecken tut sie schon gut – die Schokolade vom Zotter.

Noch besser ist allerdings, was Josef Zotter von sich gibt. (Hinter dem Bild liegt der Link zu einem Interview mit dem Falter)

Gibt´s da noch etwas hinzuzufügen?

Ich glaub ganz fest, dass wir Leute brauchen, die auch soziale Utopien leben; die Mut zu Visionen machen; die sich einfach trauen, den kleinen Schritt vom Mainstream zum Unkonventionellen zu gehen und auszuprobieren.

Und noch etwas: wir haben bei unserem Ausflug letztes Jahr im “SchokoladeWerk” viele typische Wochenend-Ausflügler gesehen: keine BoBos oder Yuppies oder Dinks. Josef Zotter erreeicht über sein Produkt Menschen auch mit seiner Message, die uns GRÜNEN wahrscheinlich kaum zuhören würden.

Wirklich sehr beeindruckend. (Obwohl: die Fisch-Schokolade hab ich ausgelassen…)

Ein Kommentar Kommentieren

DigitaleR StadtgeherIn

10.Januar 2011 in konkret

Merken Sie Schäden im Strassenraum? Es müssen nicht unbedingt Schlaglöcher sein: auch Verkehrszeichen, die zu tief hängen. Oder, was immer stört: melden Sie uns Ihre Wahrnehmung mit einem Formular auf der WEB-Site der Stadtgemeinde Mödling. Unter: Gemeinde und Service/Formulare/Stadtbauamt. Oder klicken Sie auf das Foto auf dieser Seite…

Vielen Dank!

Ihr Verkehrsstadtrat.Strassenschäden - bitte melden!

Noch keine Kommentare Kommentieren