Girls Day 2011 - auch in Mödling!

29.April 2011 in erfreulich

Ja, natürlich: auch sowas – nebensächliches (?) – gibt´s, seit GRÜNE im Mödlinger Rathaus mitregieren.

Die Stadt hat erstmals Schülerinnen anlässlich des Girl´s Days eingeladen. Der Girl´s Day ist ein internationales Projekt, wo Mädchen traditionelle Burschenberufe näher gebracht werden. Firmen laden Schülerinnen-Klassen ein und zeigen ihnen Berufsbilder, die üblicherweise von Burschen / Männern ausgeübt werden. Ziel ist, den jungen Frauen Lust auf Männerberufe zu machen.

Der Girl´s Day wird in Niederösterreich seit 10 Jahren organisiert – Mödling war das erste Mal dabei. Und es war ein für alle interessanter halber Tag: wir haben die Mädchen nach der (vize- und)bürgermeisterlichen Begrüssung ins Bauamt eingeladen, wo die Arbeit am Schreibtisch erläutert wurde. (Interessanterweise arbeiten in Mödling zwei Kolleginnen in verantwortungsvollen Positionen). Und danach gings zur Praxis, zum Besuch der wichtigsten Baustellen der Stadt (inklusive Herumsteigen in den Baugruben).

Den Mädchen hat´s gefallen (so haben sie´s jedenfalls gesagt). Und für die Kollegen im Bauamt war die Erfahrung wohl auch positiv.

Das alles zeigt: ein kleiner neuer Wind weht durch die Mödlinger Amtsstuben :-)

Noch keine Kommentare Kommentieren

Atomausstieg - JETZT !

25.April 2011 in interessant

Gut: Es waren nicht so viele da, wie erwartet. Aber es sind immer die Richtigen, die kommen.

Wir GRÜNE aus Mödling waren jedenfalls bei der Kundgebung zum Atomausstieg am Stefansplatz.

Und es war eine gute Veranstaltung!

Noch keine Kommentare Kommentieren

Gute Ausstellung - aktuelles (?) Thema...

25.April 2011 in gestern & heute

Ausstellung in Mistelbach

Ausstellung in Mistelbach

Wir waren heute in einer interessanten und gut aufbereiteten Ausstellung über die Hexenverfolgungen.

Es ist ein wichtiges Thema, denk ich. Und sooo lang her ist es noch nicht, dass Frauen (aber auch Männer) unter irrwitzigen Beschuldigungen und als Resultat von Denunziation gefoltert und verbrannt wurden. Noch Maria Theresia hat die Hexenverfolgung unterstützt.

Die Ausstellung stellt viele Begründungszusammenhänge her. Vor allem auch eine kollektive Aggressivität des Volkes in Folge einer wirtschaftlich sehr schlechten Situation: die Suche nach Schuldigen war angesagt. Und natürlich schwammen politische und religiöse Machthaber fleissig auf der Welle mit (Katholiken und Protestanten! Luther war ein Scharfmacher – wie auch gegen Juden…).

Damit niemand in der Ausstellung auf die Idee kommt, dass das alles lange her ist und uns heute nur noch historisch interessiert, gibt es auch etwas zur Rolle der Nazis in der “Aufarbeitung” der Hexenverfolgung zu sehen: die wollten die Verfolgten im Nachhinein für ihre Politik gegen die Katholische Kirche vereinnahmen. Und damit sind wir gleich wieder in der Jetztzeit: in der Verfolgung der Juden, bei den Vorurteilen gegen alle, die “verdächtig” scheinen.

Die Ausstellung ist für mich bedrückend. Aber es ist wichtig, sich auch mit solchen Entwicklungen hier bei uns – auch wenn sie schon ein paar Jahre her sind – auseinanderzusetzen.

Ja – und das kleine Restaurant im Museum führt Jürgen Schuster, grüner Gemeinderat in Mistelbach. Es war schön, ihn dort zu treffen. Und sein Kaffee ist ganz besondern gut :-)IMG_1788Es gibt also gleich mehrere Gründe, nach Mistelbach zu fahren!

Noch keine Kommentare Kommentieren

Neue Radroute in Mödling: Baubeginn in der Achsenaugasse

17.April 2011 in erfreulich

Kreuzung Badstraße / Achsenaugasse

Kreuzung Badstraße / Achsenaugasse

Seit vielen Jahren wird davon geredet – am 21. April ist nun Baubeginn: die Kreuzung der Achsenaugasse mit der Badstraße wird neu gestaltet, sodass in Hinkunft die Achsenaugasse in beide Richtungen mit dem Fahrrad befahrbar sein wird. Es ist ein kleiner Puzzlestein auf dem Weg zu einem zusammenhängenden Radwegenetz in Mödling: diese Stelle ist der Lückenschluss im Radweg entlang des Mödlingbachs von Laxenburg bis ins Mödlinger Zentrum. (Worüber ich mich auch freu´: dass es möglich war, die riesige Pappel an der Brücke zu bewahren. Lange hat´s nämlich so ausgesehen, als ob sich die Kreuzung nur machen ließe, wenn die Pappel fällt. Aber das gefällt mir garnicht gut, wenn Bäume gegen das Radfahren ausgespielt werden..).

Wegen der überregionalen Bedeutung wurde das Projekt vom Land NÖ ausgezeichnet. Auch schön :-)

Ehrung für das Projekt der Gestaltung der  Achsenaugasse

Ehrung für das Projekt der Gestaltung der Achsenaugasse

Noch keine Kommentare Kommentieren

Harte Arbeit am Sonntag ...

10.April 2011 in erfreulich

...mit Peter Mally vor dem Start

...mit Peter Mally vor dem Start

Im Ziel (Peter Mally war dort eine kanppe Stunde früher...)

Im Ziel (Peter Mally war dort eine knappe Stunde früher...)

Wie schon die 9 Mal davor hat mich wieder der Teufel geritten und ich bin auch beim 10. Mal beim Wienerwald Radmarathon mitgefahren. Diesmal aber mit ein bißl unverantwortlich wenig Training (irgendwie geht sich das jetzt nicht mehr aus). Aber es ist trotzdem gegangen. Und da bin ich ein bißl stolz drauf. Obwohl: mein Dank gilt dem Peter Mally, der mich die ersten 20 km gegen den – grausligen (!) – Wind gezogen hat. Danke, Peter! (Die restlichen 52 km hab ich dann dafür eine Kollegin aus dem Burgenland gezogen…).

Die Zeit ist für mich ziemlich egal (obwohl: ich war ein paar Minuten schneller als 2010). Die Veranstaltung ist schön, gut organisiert, die Strecke ist wunderschön – und Radfahren ist einfach leinwand!

Ich freu mich auf den Marathon 2012.

Noch keine Kommentare Kommentieren

Ein Wochenende für´s Radfahren: super!

3.April 2011 in erfreulich

Es war ein intensives Wochenende mit und für Radfahren:

am Freitag das RadOpening am Schrannenplatz (sehr angenehm, wenn auch von Regen bedroht),

am Samstag die GRÜNE Fahrradbörse (super Wetter, viele Leute und 110 Räder vermittelt),

am Sonntag der Radausflug der Stadt nach Kottingbrunn (Wahnsinnswetter und schönes Erlebnis).

Jetzt bin ich ein bißl müd´, aber auch zufrieden. Ich glaub, das war alles gute Werbung für das Radfahren :-)

Noch keine Kommentare Kommentieren