Es ist geschafft! Die Achsenaugasse kann gegen die Einbahn geradelt werden :-)

29.Mai 2011 in erfreulich

Am 28. Mai 2011 wurde die neue Lösung eröffnet: mit dem Bürgermeister, weiterer Prominenz und sogar ein bißl Blasmusik!

Am 28. Mai 2011 wurde die neue Lösung eröffnet: mit dem Bürgermeister, weiterer Prominenz und sogar ein bißl Blasmusik!

Jahrelang ist darüber geredet worden: die letzte Lücke in der Radroute von Laxenburg ins Mödlinger Zentrum war die Achsenaugasse, die nur in einer Richtung mit dem Radl befahrbar war. Das ist seit dem 28. Mai 2011 Geschichte: wir haben eine Lösung umgesetzt, die einfach und billig war – aber trotzdem zu dem gewünschten Ergebnis geführt hat.

Ich freu mich sehr!

P.S.: Siehe auch Blogeintrag vom 8. Mai.

7 Kommentare Kommentieren

Besuch in der Mödlinger "Exklave"

23.Mai 2011 in interessant

Mödlinger Hütte (1523m) - am 22. Mai 2011

Mödlinger Hütte (1523m) - am 22. Mai 2011

Der GRÜNE Ausflug im heurigen Frühjahr ging auf die Mödlinger Hütte. Wegen der Dauer (2 Tage) waren wir ein bißl weniger als sonst. Aber es war ein sehr eindrucksvoller und schöner Ausflug:

Die Hütte und ihre Lage alleine sind sehenswert; die Hüttenwirte Hans und Helga Traxler schaffen ein sehr angenehmes Wohlfühl-Klima; die Gegend ist bestens wanderbar…

Was uns aber natürlich besonders interessiert hat – die Hütte ist vom ökologischen Standpunkt vorbildlich: ein Blockheizkraftwerk versorgt das Haus mit Strom und Wärme, eine kleine PV-Anlage unterstützt das Ganze, die Dämmung schaut sehr gut aus und abseits der Hütte existiert eine biologische Kläranlage. Mit einem Wort: auf diese Hütte kann der Namensgeber – die Stadt Mödling – stolz sein. Jetzt müssen wir uns nur noch bemühen, diese ökologischen Standards in der Stadt selbst zu erreichen :-/

P.S.: wer immer auf die Mödlinger Hütte geht ==> die Flitzenschlucht als Aufstieg von Gaishorn ist gesperrt und ==> die ÖBB-Haltestelle Treglwang wird nicht mehr angefahren. Beides kann Grund für Enttäuschung sein. Also bitte beachten!

Noch keine Kommentare Kommentieren

18.Mai 2011 in vermischt

slide0001_image001

Bike Smart: The Official Guide to Cycling in New York City

Also doch: auch in den autoverliebten USA wird Rad gefahren. Und zwar immer mehr.

Heute gab´s in der Planungswerkstatt im Wiener Rathaus einen faszinierenden Vortrag von Florian Lorenz: “Lernen von Fahrradkulturen in Peking und New York“. Florian Lorenz ist Ökologischer Designer und Forscher im Feld Landschaft, Architektur und Urbanismus. Seit 2010 ist er Mitglied der NGO Smarter Than Car als Leiter der Forschungsaktivitäten zum Thema Fahrradkultur. Und er erzählte über das Radfahren in Peking und in NY, über Ausgangsposition, Schwierigkeiten, Eigenheiten – und über die lokalen Strategien.

Und überall ist das Radfahren als zunehmender Mobilitätsfaktor Thema.

Aber überall machen sich die Verkehrsplaner die gleichen Sorgen: das Plakat auf dieser Seite – in englisch, spanisch und chinesisch – ist eine Orientierungshilfe der Stadt NY für die RadlerInnen. Dort heisst´s “Bike Smart” – aber es ist das selbe gemeint wie “Fair am Rad” in Klein-Mödling.

Noch keine Kommentare Kommentieren

Botanische Exkursion am Frauenstein

14.Mai 2011 in interessant

Sand-Lotwurz (Onosma arenaria)

Sand-Lotwurz (Onosma arenaria)

Auf Einladung des Schöffel-Vereins hat Dr. Mann gut zwei dutzend Interessierten die Vielfalt der Pflanzen am Frauenstein erläutert. Auch Gudrun Foelsche war wieder – mit ihrem Fotoapparat – dabei: weiterhin gute Besserung!

Noch keine Kommentare Kommentieren

Die erste biologische Kläranlage Österreichs

10.Mai 2011 in interessant

Klärschlammbelüftungsrechen im Trockendock

Klärschlammbelüftungsrechen im Trockendock

Eine vor gut 100 Jahren epochale und immer noch beeindruckende Einrichtung ist die Mödlinger Kläranlage. Hier – am Gemeindegebiet von Wr. Neudorf – werden die flüssigen Abfälle von gut 70.000 Menschen gereinigt.

Auch wenn man sich bei den Bearbeitungsschritten nicht auskennt: aber man sieht (riecht), was oben reinkommt und sieht (riecht nicht) was unten rausfliesst – nämlich in den Krottenbach. Eigentlich imposant.

Ein Kommentar Kommentieren

Endlich schon fast Wirklichkeit: die neue Achsenaugasse

8.Mai 2011 in erfreulich

Fast fertig: die Querung der Badstraße auf Höhe der Achsenaugasse

Fast fertig: die Querung der Badstraße auf Höhe der Achsenaugasse

Die Arbeiten waren eh immer im Plan. Aber ich war trotzdem ungeduldig. Jetzt ist schon fast alles fertig und man sieht schon deutlich, wie es in wenigen Tagen aussehen wird.

Die Achsenaugasse wird vor der Steigung ein bißl breiter, weil die Schremmborde weggenommen werden; die Badstraße wird ein Stück nach Westen verschwenkt und dadurch wird erstens die Aufstellfläche für Fahrräder, die aus der Achsenaugasse kommen, deutlich größer; und zweitens wird der Gehsteig endlich so breit, dass man auch mit einem Kinderwagerl mühelos durchkommt. All das ist bei dem Baustellenfoto schon deutlich zu sehen.

Ja! Ich freu mich! Die Radverbindung endlang des Mödlingbachs ist nun bis zum Stadtzentrum in beiden Richtungen lückenlos befahrbar. Und das ganze um relativ geringe Kosten; nur mit guten Ideen und ein bißl Hartnäckigkeit :-/

Siehe auch Blogeintrag vom 17. April 2011.

Noch keine Kommentare Kommentieren

Ein interessantes neues Geschäft in der Brühlerstraße

8.Mai 2011 in erfreulich

Christine Fatrdla vor ihrem Geschäft "tinetinte"

Christine Fatrdla vor ihrem Geschäft "tinetinte"

Seit wenigen Wochen gibt´s in Mödling ein neues, kleines, interessantes Geschäft: Christine Fatrdla führt ein Schriftatelier in der Brühlerstraße 5a. Man findet dort alles (Mögliche) auf wunderschönem Papier – vor allem Geschriebenes. Schauen Sie hin! (Auch wenn die Öffnungszeiten eine kleine Barriere für einen Besuch darstellen: Mo+Sa 10-14 Uhr,  Di,Do und Fr 14-18 Uhr).

Noch keine Kommentare Kommentieren