Vorzeigeprojekt "Trinkwasserkraftwerk"

9.Oktober 2011 in erfreulich

Infotafel beim Trinkwasserkraftwerk im Priessnitztal

Infotafel beim Trinkwasserkraftwerk im Priessnitztal

Mödling ist seit 2007 Mitglied im EU-Projekt “holistic” – gemeinsam mit Dundalk in Irland und Neuchatel in der Schweiz. Die Absichten waren sehr ambitioniert: Mödling sollte eine Vorzeigegemeinde für nachhaltige Energienutzung und -erzeugung werden. Bis jetzt ist leider nicht sehr viel mehr passiert, als Wärmedämmung für die neuen Kindergärten und bei einem Sozialen Wohnbau. Umso erfreulicher ist, dass nun eines der ambitionierten Projekte in Betrieb gehen konnte: das Trinkwasserkraftwerk im Priessnitztal. In die Wasserleitung von der Sammelstelle bei der Meiereiwiese zum Sammelbehälter im Priessnitztal wurde eine Turbine eingesetzt, die den Gefälledruck ausnutzt. Immerhin 24.000 kWh im Jahr werden so erzeugt und ins Netz eingespeist – völlig sicher und im engsten Sinn des Wortes umweltfreundlich.Übrigens: man/frau kann das Kraftwerk beim Betrieb beobachten (die Geräte jedenfalls von außen sehen und die Anzeige mit den aktuellen Leistungsdaten…).

Fototermin nach erfolgreicher Anlaufphasse: DI Becker, der Konstuktuer und Fritz Panny, Leiter des Wasserwerks.

Fototermin nach erfolgreicher Anlaufphasse: DI Becker, der Konstukteur und Fritz Panny, Leiter des Wasserwerks.

Und jetzt´s gehts weiter: noch heuer werden 5 Photovoltaikanlagen auf/bei Gebäuden der Stadt montiert und in Betrieb gehen. Also ein bißl wird´s doch ´was mit der Vorzeigegemeinde…

Ein Kommentar Kommentieren

Kommentare

  1. Tolle Sache! Sind sollche Lösungen unrentabel, oder warum wird das nicht öfter gemacht? Mit einem Reduzierventil statt einer Turbine wird Energie ja wirklich einfach weggeworfen…

    Florian Prischl, 24/10/11 09:57

Kommentar hinterlassen