Wasser-Kultur-Weg

28.Mai 2012 in erfreulich

Am langen Weg entlang der Wasserleitung ...

Am langen Weg entlang der Wasserleitung ...

Zwischen dem 24. und dem 28. Mai sind einige Duzend Menschen entlang der 1. Wiener Hochquellwasserleitung von der Quelle im Raxgebiet zum Wasserturm in Wien gewandert. Neben dem Wandern gabs bei dieser Veranstaltung an vielen Orten kulturelle Haltepunkte: Musik, Tanz, Zirkus.

Der unmittelbare Bezugspunkt war die Weltumweltkonferenz in Rio Mitte Juni 2012 und das Wissen, dass fast 1 Milliarde Menschen keinen Zugang zu – reinem – Wasser haben.

“Kultur in Bewegung” hat mit dieser Aktion auf die Problematik hingewiesen – und durch das Gehen neben einer der ersten und vorbildlichen Wasserleitungen des Kontinents einen inhaltlichen Bezug hergestellt.

Die Stadt Mödling war am 27. Mai Endpunkt der Tagesetappe und hat das Projekt und die TeilnehmerInnen gern als Gäste empfangen.

Mit BM Christoph Kainz und dem Umweltgemeinderat Viktor Paar beim Infopoint des Biosphärenparks in Pfaffstätten

Mit BM Christoph Kainz und dem Umweltgemeinderat Viktor Paar beim Infopoint des Biosphärenparks in Pfaffstätten

Noch keine Kommentare Kommentieren

Mödlinger Federnelke (Dianthus plumarius subsp. neilreichii)

19.Mai 2012 in erfreulich, interessant

Die Federnelke an einem besonders schönen (aber verborgenen) Standort

Die Federnelke an einem besonders schönen (aber verborgenen) Standort

Am 19. Mai lud der Naturschutzverein Schöffel wieder zu einer botanischen Exkursion auf den Frauenstein.

Im Gegensatz zum Vorjahr war das Wetter heute himmlisch. Und mit den geübten Augen von Dr. Mann und Gudrun Foelsche haben wir als Höhepunkt schließlich gefunden, wonach wir gesucht haben – und zwar reichlich: die Mödlinger Federnelke.

Überhaupt: es ist unglaublich, welche Vielfalt an Pflanzen in unserer unmittelbaren Umgebung zu finden ist. Es muss auch für Gewächse schön sein, in Mödling zu leben :-)

Noch keine Kommentare Kommentieren

Nächste Aktion: Einkaufen in der VELOCITY Mödling

14.Mai 2012 in erfreulich

Eines von den in Mödling gewohnten Rudelfotos :-/ Hier aber aus einem guten Grund :-)

Eines von den in Mödling gewohnten Rudelfotos :-/ Hier aber aus einem guten Grund, denn alle auf dem Foto haben zu dem Projekt beigetragen: die Radhändler, die Wirtschaftskammer, das Citymanagement, RADLAND NÖ - und die Stadtregierung.

Audio-String: Radio NÖ, 17.5.2012

Ab morgen, 15.5.,  läuft in Mödling die Aktion “Einkaufen in der VELOCITY Mödling“. Mit 6 Stempeln von Einkäufen in den 29 Geschäften, die mitmachen, erwirbt man das Recht auf einen gratis Fahrradeinkaufskorb und die Teilnahme an einer Verlosung von Radanhängern (2 zum Lastentransport und ein ganz toller für Klein-Kinder), Fahrradhelmen und Radservicegutscheinen. *)

Die Körbe holt man sich mit den ausgefüllten Sammelpässen bei einem der drei Radhändler in Mödling ab.

Mich freut dieses Vorhaben, weil hier ein bißl exemplarisch eine Verbindung von lokaler Wirtschaft mit nachhaltiger Mobilität hergestellt wird: beide Aspekte sind gleich g´scheit! Und nach den oft nicht so guten Diskussionen mit “der Wirtschaft” betreffend Ausbau der Hauptstraße im Bauteil III mit/ohne Radweg ist es auch vernünftig, deutlich zu machen, dass die RadfahrerInnen nicht die Feinde der Mödlinger Wirtschaft sind, sondern das genaue Gegenteil: die vehementesten und konsequentesten Verfechter des Handels in unserer Stadt.

*) der Kinderanhänger wurde gespendet vom Mountainbiker, die Radhelme von der Fa. 2Rad-Chladek und die Servicegutscheine von der Fa. Fahrrad-Schreitl.

2 Kommentare Kommentieren

Erfreulich Neues für RadlerInnen am Mödlinger Bahnhof

9.Mai 2012 in erfreulich

Schaut futuristisch aus - ist aber einfach ein total feines Radabstellsystem

Schaut futuristisch aus - ist aber einfach ein total feines Radabstellsystem

Gestern, am 8. Mai wurde endlich das neue Radabstellsystem im Bahnhof installiert. Was diese Geschichte so toll macht, ist die Konstruktion, die extrem platzsparend ist (dadurch finden auf reletiv wenig Platz 80 Räder eine “Unterkunft”). Aber auch der Ort für diese Konstruktion ist super: überdacht, beleuchtet und im Bereich der Videokameras des Bahnhofs. Also: ich trau mich jetzt, auch mein geliebtes Radl am Bahnhof abzustellen.

Zu den Details des Herstellers.

10 Kommentare Kommentieren

67 Jahre Ende des Faschismus

8.Mai 2012 in wichtig !!!

Ein Tag zur Freude!

Ein Tag der Freude!

Ein paar tausend BürgerInnen haben sich am Heldenplatz getroffen um zu feiern. Und um einen Kontrapunkt zu setzen gegen die Trauer der Burschenschaften am anderen Eck des Heldenplatzes. Und zwischen beiden eine Legion von PolizistInnen – eine etwas übertrieben Machtdemonstration der Staatsgewalt :-(

IMG_7295

Noch keine Kommentare Kommentieren

Pflanzentauschbörse

5.Mai 2012 in erfreulich

Ein gelungenes Projekt!

Ein gelungenes Projekt!

Es war eine GRÜNE Idee: umgesetzt wurde sie dann als Aktion der Stadt – die PFLANZENTAUSCHBÖRSE im Volkskundemuseum.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag: viele Leute sind gekommen, die Stimmung war  perfekt, die Organisation optimal! Danke den OrganisatorInnen – für die GRÜNEN Johann Kail (die sich auf dem Foto über die Glückwünsche zur Überreichung der Plakette des Landes für den von ihr betreuten Schaugarten im Volkskundemuseum freut´).

Danke allen, die mitgeholfen haben! Es war eine sehr schöne und erfolgreiche Initiative.

2 Kommentare Kommentieren

SO - nicht!

4.Mai 2012 in ärgerlich

So stell ich mir die Fuzo nicht vor

So stell ich mir die Fuzo nicht vor

Vor ein paar Tagen hat ein Mödlinger Gastronom einen Schanigarten für ein Lokal am oberen Ende der Elisabethstraße beantragt. Wie bei x anderen wurde der Antrag genehmigt.

Doch dann hat er begonnen, den Schanigarten auszugestalten :-(

Bei allem Verständnis für Versuche, wirtschaftlich erfolgreich zu sein; und bei aller Liebe zu einer belebten Fuzo (was auch eine interessante Gastronomie einschließt). Aber DAS ist bei weitem zu viel!

Was wir hier sehen ist die Verlängerung eines Restaurants in die FuZo. An dem Rahmen soll – übrigens – eine Pergola montiert werden, die das Restaurant beschattet – und vom Regen schützt. Dann fehlen noch Seitenwände und Heizkörper für die kühlen Tage. Und fertig ist ein quasi geschlossenes Lokal.

Ich werd mich so gut es geht und so weit es die Gesetze erlauben gegen diese “Lösung” stellen! SO darf unsere Fuzo nicht für private Nutzungen in Beschlag genommen werden.

P.S.: der Clou ist, dass wesentliche Teile dieses Bauwerks nicht genehmigt sind!

Ein Kommentar Kommentieren