Des Bundeskanzlers Auto am Radweg?

17.November 2012 in ärgerlich, konkret

IMG_0126k

Vielleicht nicht zur falschen Zeit, aber sicher am falschen Platz ...

Es war heute vormittag und ich war grad beim Fotografieren der neuen Begegnungszone. Letzte Woche wurden ja die Poller vor dem Krawany aufgestellt, die den Zweck haben, dass sich dort keine Autos mehr hinstellen, sondern dass die Verbindung für Fußgänger- und RadfahrerInnen frei bleibt.

Aber es stellen sich dort auch immer wieder undisziplinierte AutofahrerInnen hin, was dazu führt, dass die anderen Parkplatz Suchenden nicht mehr durchkommen. Also leg´ ich mich seit Tagen immer wieder mit solchen AutofahrerInnen an und versuch´ ihnen verständlich zu machen, dass das kein Platz für ihr Auto ist. (Das ist oft schwierig, weil viele glauben, dass überall Platz für ihr Auto ist).

Heute kam ich mit dem Lenker eine schwarzen Busses mit verdunkelten Scheiben “ins Gespräch”: es war eh weniger ungut als mit vielen anderen, aber er ist mir mit der blödesten Ausrede gekommen, die ich dort je gehört hab´: er wartet auf den Bundeskanzler! Ich hab darauf gemeint, dass ich den Platz für den Bundespräsidenten brauch. (Hat ihn nicht beeindruckt).

Keine zwei Minuten später kam Faymann himself mit Kind an der Hand vorbei.

Jetzt frag ich mich: hat der Chauffeur des schwarzen Mercedes-Busses hoch gepokert (und gewonnen) oder war es wirklich der Wagen des Kanzlers, der da mitten am Radweg stand?

Ein Kommentar Kommentieren

Kommentare

  1. Herrliche Anekdote! :-) Aber ein für den Bundeskanzler bzw. Bundespräsidenten (ev. auch für den Landeshauptmann) ständig reservierter Parkplatz am Freiheitsplatz hätte was…

    Martin, 27/11/12 12:43

Kommentar hinterlassen