Sonnensparbuch: jetzt!

30.August 2013 in konkret

130818-Sonnenstrom-Logo

Seit einigen Tagen ist das Projekt “Mödlinger Sonnenstrom” mit einem Bürgerbeteiligungsmodell auf Schiene:

es werden zwei PV-Anlagen mit insges. 60KWp errichtet und die Stadt sucht BürgerInnen, die durch Ihre Einlage das Projekt möglich machen.

Konkret sieht das so aus, dass Einlagen (“Sonnenbausteine”) in einer Stückelung von €500,- (bis max. €2.500,- p.P.) ausgegeben werden; und zwar in Form eines Kapitalsparbuchs bei der SpK Baden. Laufzeit 10 Jahre, Verzinsung 3% fix.

Die Stadt bekommt von der SpK Baden ein Darlehen in der Höhe der Einlagen – zu den gleichen Konditionen (10 Jahre / 3%fix) und errrichtet mit diesem Geld die Anlagen am Dach der VS Babenbergergasse und am Dach der neuen Halle am Wirtschaftshof.

Einlagen sind nicht an den Wohnsitz Mödling gebunden.

Details stehen am Infoblatt unter www.moedling.at/sonnensparbuch.

Bei Interesse bitte unter energie@moedling.at anmelden.

2 Kommentare Kommentieren

Kommentare

  1. Die Durchschnittsinflation der letzten zehn Jahre betrug 1,76 %, wobei anzumerken ist, dass in fünf dieser zehn Jahre, vor allem in den letzten, die Inflation d e u t l i c h über 2,00 % gelegen ist. Aufgrund der gesamteuropäischen Finanzsituation ist nicht damit zu rechnen, dass sich das ändern wird, ganz im Gegenteil – Inflationsraten jenseits der 2,00 % werden wohl – l e i d e r die Regel sein.
    Bei einer doch s e h r langen Laufzeit von 10 (!!!) Jahren und einer Fixverzinsung von 3 % p.a. bedeutet dies,dass nach Abzug der KEST die Inflation nicht höher als 2,25 % p.a.sein darf, um den Geldwert des Kapitaleinsatzes zu erhalten.
    Keinen Gewinn zu machen ist ja wohl nicht anstrebenswert, oder etwa doch ? Das ist eher die Ideologie von Bettelorden.
    Die Idee ist an sich nicht schlecht, aber man sollte sie ehrlicherweise als “Bürger-Ökologie-Spende” bezeichnen, das träfe den Kern der Sache besser.

    thommy, 31/08/13 06:00

  2. Die Durchschnittsinflation der letzten zehn Jahre betrug 1,76 %, wobei anzumerken ist, dass in fünf dieser zehn Jahre, vor allem in den letzten, die Inflation d e u t l i c h über 2,00 % gelegen ist. Aufgrund der gesamteuropäischen Finanzsituation ist nicht damit zu rechnen, dass sich das ändern wird, ganz im Gegenteil – Inflationsraten jenseits der 2,00 % werden wohl – l e i d e r die Regel sein.
    Bei einer doch s e h r langen Laufzeit von 10 (!!!) Jahren und einer Fixverzinsung von 3 % p.a. bedeutet dies,dass nach Abzug der KEST die Inflation nicht höher als 2,25 % p.a.sein darf, um den Geldwert des Kapitaleinsatzes zu erhalten.
    Keinen Gewinn zu machen ist ja wohl nicht anstrebenswert, oder etwa doch ? Das ist eher die Ideologie von Bettelorden.
    Die Idee ist an sich nicht schlecht, aber man sollte sie ehrlicherweise als “Bürger-Ökologie-Spende” bezeichnen, das träfe den Kern der Sache besser.

    thommy, 31/08/13 06:03

Kommentar hinterlassen