Wanderkino 2013: ´was zum Freuen!

11.August 2013 in erfreulich

IMG_3250

Samstag - vor dem Film

Also: ich find´, dass wir das Wanderkino in Mödling auch heuer wieder gut hinbekommen haben. Obwohl es einige Herausforderungen gab.

Freitag das drohende Unwetter und unsere Entscheidung, von Beginn weg ins Pfarrheim zu gehen. Dann hat´s aber doch erst viel später zu regnen begonnen, als angekündigt (erst zur Mitte des Films). Das hat aber dazu geführt, dass auf Verdacht viel mehr Leute gekommen sind, als wenn es schon geregnet hätte. Und weil der Pfarrsaal wesentlich weniger Kapazität hat als der Europaplatz, mussten wir viele BesucherInnen / FreundInnen heim schicken. Das war garnicht fein, aber man hat als Veranstalter von größeren Ebents auch eine Menge Verantwortung…

@alle, die am Freitag “Die Schachspielerin” nicht im Pfarrsaal sehen konnten: es tut uns leid!

IMG_4505

Freitag: Musik und Film im Saal
Freitag: Musik und Film im Saal

Am Samstag hingegen war prächtiges Wetter. Wir hatten erstmals auch die Straße durch den Europaplatz zur Verfügung und somit mehr Kapazität als in den Jahren davor. Und auch das hat kaum ausgereicht: an einem lauen (nicht heissen) Sommerabend waren letztlich gut 400 BesucherInnen gekommen und ich find, es war eine gute Stimmung.

Auch unerwartete Besucher (oder -Innen?) waren gekommen

Auch unerwartete Besucher (oder -Innen?) waren gekommen

Organisatorisch hat das meiste gut funktioniert. Und beim Improvisieren sind war – glaub ich – nicht schlecht. Das Catering hat – wegen der zentralen Ausgabe von Bins – besser geklappt als in den vergangenen Jahren, das Essen vom Biohof Adamah war so gut, dass es leer war.  Aber dann hat Edda Mayer vom Mautwirtshaus dankenswerterweise ausgeholfen. Das Auf- und Abbauen war schon fast beängstigend problemlos.

Das GRÜNE Wanderkino at its best...

Das GRÜNE Wanderkino at its best...

Alles in allem: zwei ganz unterschiedliche Abende, aber zwei Abende, die für die BesucherInnen schöne Filme in einem feinen Ambiente boten (so hoff ich jedenfalls).

Danke an die OrganisatorInnen, Elisabeth und Florian und an eine große Zahl von HelferInnen!

Danke an die OrganisatorInnen, Elisabeth und Florian und an eine große Zahl von HelferInnen!

Noch keine Kommentare Kommentieren

Kommentare

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen