Der Radbericht 2014 ist online

8.Januar 2015 in konkret

_MG_5729

Auf den Internet-Seiten der Stadt Mödling steht seit heute der Radbericht 2014, eine Zusammenstellung, was im vergangenen Jahr für das Radfahren in Mödling passiert ist.

Lest – und erinnert Euch: ich glaube doch, dass einige wichtige Vorhaben umgesetzt wurden.

Und: Ich würde mich über feed back freuen :-)

3 Kommentare Kommentieren

Kommentare

  1. Die Maria-Theresien-Gasse und Badstraße sind wirklich gut gelungen und auch abgesehen von den Radübergängen eine Verschönerung für das Stadtbild. Persönlich freue ich mich auch, dass man nun in der nördlichen Haydngasse gegen die Einbahn fahren darf – eine nette Erleichterung, wenn man in die Südstadt will.

    Im Bericht wird auch die Gabrielerstraße erwähnt: Dort wäre zumindest ein Mehrzweckstreifen von der Wiener Straße bis zur Managettagasse oder Restitutagasse eine große Verbesserung für Fahrten zwischen Grenzgasse und Bahnhof. An der Kreuzung zur Wiener Straße ist es besonders im Frühverkehr sehr unübersichtlich und gefährlich. Gerade dort ist die Straße aber vermutlich zu eng für einen Radstreifen?! An der Ecke Wiener Straße nimmt leider ein halbabgerissenes (unbewohntes?) Haus und ein Grundstück, auf dem Ziegelsteine und Holzbretter abgelegt sind, einiges an Platz weg. War in dem Bereich nicht auch einmal eine Abbiegespur geplant?

    Für die Zukunft würde ich mir sicherere Radabstellplätze an der Ostseite des Bahnhofs wünschen. Beim Bach traue ich mich mein Rad mittlerweile nicht mehr abstellen und die gute Abstellanlage im Bahnhof ist meistens sehr ausgelastet.

    Alles in allem ein Lob für die letzten Jahre. Man hat schon das Gefühl, dass sich in dem Bereich einiges tut und auch die Leute vermehrt auf das Rad steigen. Meine Radkilometer sind in der letzten Zeit jedenfalls deutlich gestiegen. Hoffentlich geht’s in den nächsten Jahren so weiter!

    Christoph, 10/01/15 04:10

  2. Gratuliere zur engagierten und erfolgreichen Radpolitik! Wien muß Mödling werden. Allerdings fängt hier die Radsaison schon am 1.1. an: http://lobby.ig-fahrrad.org/
    Herzliche Grüße aus Transdanubien,
    molly

    Molly Wurth, 11/01/15 07:02

  3. Zum Kommentar von Christoph:
    Für die Gabrielerstraße wurde im vergangenen Jahr bereits eine Radfahranlage im Detail geplant.
    Im ersten Abschnitt nach der Wienerstraße wird gebaut werden. Und dann muss vom Grundeigentümer ein Streifen ans öffentliche Gut abgetreten werden.
    Diese zusätzliche Breite werden wir nutzen und zunächst bis zur Restitutagasse auf beiden Seiten jeweils einen Mehrzweckstreifen machen.
    (Vielleicht geht sich auch noch eine zusätzliche Abbiegespur in der Gabrielerstraße aus).
    Und auch die Idee mit den Radabstellplätzen östlich des Bahnhofs ist natürlich sehr gut: ich denke, dass nach dem 25. Jänner eine Menge Arbeit auf uns wartet…

    Gerhard W., 12/01/15 04:21

Kommentar hinterlassen