Hoch oben, wo die Energie her kommt

31.August 2015 in erfreulich, interessant, konkret

20150827141321_IMG_1112

Infos zu der Anlage unter www.bww.cc

 

 

Es ist nicht leicht vorstellbar, aber es kann passieren: wenn Du auf Kur bist, kannst Du Interessantes erleben.

Zum Beispiel in der Buckligen Welt ist es mir passiert:

Dort steht auf einem Höhenrücken in der Gemeinde Lichtenegg ein Windrad, und zwar eines von zweien in Österreich, die öffentlich zugänglich sind. Zwischen dem Einstieg und der Kanzel liegen gut 300 Stufen, aber dann ist man dort, wo die Musi´ spielt. Das Windrad der Marke ENERGON E66 steht dort seit 2003 und liefert mit einer Nennleistung von 1.800 KW jährlich mehr als 3 GWh Strom. Es ist damit nicht – mehr – eines der ganz großen Anlagen, aber interessant allemal. Und: das Erlebnis, auf so einem Kraftwerk oben zu stehen, ist schon etwas besonderes. Man spürt die Kraft des Windes, indem der riesige Turm vibriert und die Rotorblätter mit einer ziemlichen Kraft vorbeiziehen. Ja, und natürlich ist der Ausblick auf die Umgebung überwältigend.

Also ich finde die Windräder ja generell auch schön – nicht nur unerlässlich. Und das eine in Lichtenegg ist ein ganz besonderes…

20150827160748_IMG_1157

20150827160539_IMG_1156

Noch keine Kommentare Kommentieren

Fahrrad-Promotion aus Belgien

26.August 2015 in interessant

Bei der Velo-City, dem Welt-Kongress für das Radfahren, der vor dem Sommer in Nantes (F) statt fand, wurden auch viele Radfahr-Werbefilme aus verschiedenen Ländern gezeigt. Alle wollen das Radfahren schmackhaft machen, die meisten haben auch Tips für bequemes  und rücksichtsvolles Radfahren auf ihrer Agenda.

Und einige beschäftigen sich mit Sicherheit am Rad.

Mir haben die kleinen Filme einer Radfahrergruppe GRACQ aus Brüssel am besten gefallen und deshalb will ich sie den radfahrenden LeserInnen meines Blogs nicht vorenthalten. Die Sprache ist meist Französisch, den Text braucht man aber nicht (sonst hätte ich die Filme auch nicht verstanden…).

Die WEB-Site heisst “Le Vélo c´est l´Avenir”, also “Das Fahrrad ist die Zukunft”. Und das stimmt ja wohl auch :-)

Abgesehen davon, dass sie nett und originell gemacht sind, ist der Inhalt wichtig: sich als RadfahrerIn Platz zu nehmen, trägt zur eigenen Sicherheit bei!

Aber sehen Sie selbst…

Noch keine Kommentare Kommentieren

Power-eTankstelle eröffnet

13.August 2015 in erfreulich

150813ladestation_eauto3Heute haben wir – Vize Rubel und GF Fischer von smatrics - die neue eLadestation in der Norbert-Spronglgasse offiziell eröffnet.

“Unsere” Tankstelle hat eine 50kW-Schnelllademöglichkeit und ist damit zur Zeit eine der 22 stärksten Stromtankstellen in Österreich.

Die Lage in der ehem. 360er-Endstation ist optimal und so etwas wie eine “artgerechte” Nutzung: auch der alte 360er wurde elektrisch betrieben…

Ich bin mir sicher, dass wir mit dieser Ladestation einen weiteren Schritt in der Ausweitung der eMobilität auch in unserer Stadt setzen können. (Der nächste Schritt ist der eMobilitätstag am Fr., 11. September am Deutschplatz vor dem Museum, wo man die eAutos auch selbst testen kann).

Aber: ist es richtig, die eAutos vom Umweltstandpunkt aus zu forcieren? Sicher, an den Verkehrsproblemen ändern auch elektrisch betriebene Fahrzeuge nicht viel.

Auf vielen Ebenen ist ein Elektrofahrzeug ökologisch aber ein deutlicher Fortschritt:

  • Der Wirkungsgrad eines eAutos liegt bei 60% – der von Autos mit Verbrennungsmotor bei 16%!
  • Wenn man Ökostrom “tankt”, ist man CO2-frei unterwegs (und emittiert auch keine NOx und SOx)
  • Elektroautos erzeugen kaum Lärm und Feinstaub.

Viele weitere Infos zu Elektroautos gibt es bei der eNu nachzulesen.

 

2 Kommentare Kommentieren